Jugendherberge 2018

Es war mal wieder ein lustiges, nass fröhliches und sehr schönes Wochenende in der Jugendherberge in Wolfsberg. Wir hatten mal wieder jede Menge Spaß.

 

Freitags ging es mit dem Bus in die Jugendherberge. Leider sind wir im Stau gelandet, sodass wir etwas verspätet zu Abend gegessen haben. Anschließend haben wir unsere Zimmer bezogen und danach ging es zum Holz sammeln, für das Lagerfeuer, in den Wald. Nachdem wir das Holz soweit vorbereitet hatten, haben wir leckeres Stockbrot gemacht. An diesem schönen Lagerfeuer haben wir den Freitagabend ruhig ausklingen lassen.

 

Am nächsten Vormittag, direkt nach dem Frühstück, haben wir eine Schnitzeljagd gemacht. Wir wurden in Gruppen eingeteilt, drei von diesen Gruppen sind losgerannt und nach einer gewissen Zeit sind die anderen restlichen Gruppen hinterher und haben die anderen gesucht. Es war spannend, einige wurden gefunden und die anderen nicht. Anschließend ging es zum Mittagessen.

 

Nach dem Mittagessen wurden die einzelnen Gruppen für die Spiele eingeteilt. Die Spiele wurden wieder mal in dem angrenzenden Wald durchgeführt. Jede Gruppe musste 5 Stationen durchlaufen. Eine der Stationen war das Transportieren von Nudeln mit einem Schaschlik-Spieß im Mund. Ein weiteres Spiel war das Transportieren einer Person, die währenddessen Wasser von einer Flasche in die andere Flasche umfüllen musste. Der Schwierigkeitsgrad war, dass derjenige, der das Wasser umgefüllt hat, auf einer Decke saß, die getragen wurde. Außerdem gab es noch das Spiel Stiefelweitwurf. Ein weiteres Spiel war das Transportieren eines Ballons mit Zahnstocher. Und das letzte Spiel für diesen Tag war das Transportieren von Münzen über einen kurzen Weg, die Schwierigkeit daran war, dass zwei Personen ein Ballon zwischen ihren Köpfen hatte.

 

Am späten Nachmittag ging es dann zurück zur Jugendherberge wo die Vorbereitungen für das Grillen am Abend getroffen wurden. Die Kinder hatten Zeit zum Spielen auf dem Spielplatz, in der Fußballhalle oder an der Tischtennisplatte. Als der Grill dann soweit war, haben alle lecker gegessen. Die Kinder haben danach noch etwas gespielt bis es Zeit fürs Bett war. Da ging es dann für die Erwachsenen los. Sie haben an einem Kicker-Turnier teilgenommen. Es waren sechs Gruppen.

 

Nach einem unerbittlichen Kampf haben sich drei Sieger herauskristallisiert. Den dritten Platz haben gemacht: Kay und Kevin, den zweiten Platz: Jenny und Pascal. Und die Sieger des ersten Platzes waren Lisa und Jörg.

 

Am nächsten Tag hatten wir nach dem Frühstück bis zum Mittagessen Zeit zur freien Verfügung. Ein paar von uns sind spazieren gegangen oder waren auf dem Spielplatz. Nach dem Mittagessen ging es wieder in den Wald. Dort wurden Spiele gespielt und anschließend ging es wieder zurück zur Jugendherberge. Dort wurden die restlichen Spiele gespielt. Dies waren Wasserspiele, die wir sehr gut dort oben machen konnten. Eins davon war, dass alle in der Gruppe sich einen Becher vor die Stirn schnallen. Jeder musste dann von Kopf zu Kopf das Wasser weitergeben. Das andere Spiel war ein Parcours. Da musste man einen Becher, der allerdings Löcher hatte, mit Wasser füllen, ein Parcours durchlaufen und dann ebenso weitere Becher mit diesem Wasser füllen. Soweit bis ein Tischtennisball an die Oberfläche kommt, den man dann in den nächsten Becher pusten musste.

 

Anschließend nachdem Abendessen wurde noch eine Wasserschlacht gemacht. Wir hatten alle riesigen Spaß, wurden richtig nass und haben viele Wasserbomben geworfen. Nachdem wir uns dann alle wieder getrocknet und frisch gemacht haben, hat unsere Disco begonnen. Es wurde getanzt und gelacht. Und zu später Stunde gab es dann noch die Siegerehrung. Normalerweise ist das so, dass jede Gruppe sich einen Namen für die Gruppe ausdenkt. Dieses Jahr haben sich die Gruppen gedacht, dass alle den gleichen Gruppennamen nehmen, um damit zu zeigen, dass wir alle eine riesen große Gruppe sind und nicht fünf unterschiedliche Gruppen. Somit gab es dann keinen letzten und keinen ersten Sieger. Sondern fünf erste Sieger und fünf letzte Sieger. Alle haben sich gefreut.

Danach haben wir uns noch bei all denen bedankt, die mitgeholfen haben schließlich wurde noch getanzt. Nachdem die Kinder dann im Bett waren, haben Erwachsene noch ein wenig getanzt und noch ein paar lustige Spiele gespielt und somit den Abend ausklingen lassen.

 

Am nächsten Tag, nach dem Frühstück, ging es in die Zimmer. Aufräumen und Tasche packen war angesagt. Nach dem Mittagessen ging es dann mit dem Bus wieder zurück nach Wetter, viele sind eingeschlafen.

 

 

Wir bedanken uns bei Bernd und Jörg für diese einfallsreichen, tollen Spiele, für das tolle Wochenende und das leckere Essen.

 

 (Bilder folgen in Kürze)